Gebetsimpulse

Jede Woche finden Sie auf der Startseite von dbk.de einen geistlichen Impuls, den einer der Bischöfe der Deutschen Bischofskonferenz ausgewählt hat. Das kann beispielsweise ein Bibelzitat sein, Worte einer Heiligen oder eines Heiligen oder auch ein selbst geschriebener Gedanke. Hier können Sie die bisher veröffentlichten Impulse auch nachträglich lesen.

„Wir leben in einer Zeit der schier unbegrenzten Mittel, aber des Mangels an Zielen.“
Albert Einstein
Ausgewählt von Weihbischof DDr. Anton Losinger
„… Was die Seele im Leib ist, das sind die Christen in der Welt. Die Seele durchdringt alle Glieder des Leibes, die Christen alle Städte der Welt… Die Christen leben sichtbar in der Welt und sind doch nicht von der Welt…“
Aus dem Brief an Diognet (3. Jh.)
Ausgewählt von Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp
„Es gibt nichts Ganzeres als ein gebrochenes Herz, lehrte der Rabbi Nachman von Berditschew.“
nach Navid Kermani
Ausgewählt von Weihbischof Dr. Thomas Löhr
„Alle Dinge lassen sich doppelt betrachten:
als Faktum und als Geheimnis.“
Hans Urs von Balthasar
Ausgewählt von Weihbischof Dr. Nikolaus Schwerdtfeger
„Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns ‚gezeltet‘.“ (Joh 1,14)
Wo schlägt Gott heute sein Zelt auf?
Ausgewählt von Bischof Dr. Michael Gerber
„Nimm hin, Herr, und empfange meine ganze Freiheit, mein Gedächtnis, meinen Verstand und meinen ganzen Willen, meine ganze Habe und meinen Besitz; Du hast es mir gegeben, Dir, Herr, gebe ich es zurück.“
Ignatius von Loyola
Ausgewählt von Weihbischof Rolf Steinhäuser
„An einen Gott glauben heißt, die Frage nach dem Sinn des Lebens verstehen. An einen Gott glauben, heißt sehen, dass es mit den Tatsachen der Welt noch nicht getan ist. An einen Gott glauben, heißt sehen, dass das Leben einen Sinn hat.“
Ludwig Wittgenstein
Ausgewählt von Erzbischof Stephan Burger
„Geirrt zu haben, ist menschlich, und einen Irrtum einzugestehen Kennzeichen eines Weisen.“ (Hl. Hieronymus) Wer erkennt und eingesteht, entwickelt sich und ist gescheiter als gestern.
Weihbischof Wilfried Theising
„Von Jesus zu lernen, bedeutet zu erkennen, wer und wie Gott selber ist: Da sein für andere! Genau das schenkt Freiheit.“
Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck
„Kann man leiden und lieben, so kann man viel, so kann man das Höchste, was man auf dieser Welt vermag.“
Charles de Foucauld
Ausgewählt von Weihbischof Florian Wörner